Kopf

Es gibt so ein geflügeltes Wort, wonach der Fisch zuerst im Kopf zu stinken beginne. Gemeint ist, dass die Führung versagt habe. Nur, stimmt das überhaupt, dass zuerst des Fisch’s Kopf stinkt? Die korrekte Antwort auf diese Frage interessiert hier weniger. Bedeutsamer finde ich die Reflektion, wie oft man Aussagen verwendet, die man nicht selbst überprüft hat. Ist es wichtig, dass etwas richtig ist oder passt es grad in mein Weltbild?

Es gehört zum Menschsein, dass nicht nur Fakten eine Rolle spielen. Der dienstältste St.Galler Gemeindepräsident sagte mir einmal: „Was willst Du mit Fakten gegen Emotionen antreten? Chancenlos!“ Irgendwie fällt es mir immer noch schwer zu glauben, dass er Recht hat. Denn: Ob der Fisch am Kopf zu stinken beginnt, ist deshalb irrelevant, weil jedermann und jedefrau einen Kopf hat.