Erfahrung

Der eine macht seinen Job auf dem Werkhof. Der zweite sorgt dafür, dass Gläubiger zu ihrem Geld kommen. Der Dritte ist für Siedlungsentwicklung, ARA und Tiefbau zuständig. Was haben Willi Allenspach, Markus Frischknecht und Markus Schwizer gemeinsam? Sie tun ihren Dienst für Uzwil seit dem Mai 1991, seit 25 Jahren – Danke!
Uzwil hat noch mehr langjährige Mitarbeitende. Gut oder schlecht? Die Mischung machts. Was mich vor allem freut an unseren ‚alten Hasen‘: die Jugend muss sich anstrengen, um sie im beruflichen Alltag oder auch im Sport zu übertreffen. Das ist nicht unmöglich, so wie es nicht unmöglich ist, die ältere Garde für Neues zu gewinnen. Berechenbarkeit, Zuverlässigkeit und Kontinuität sind für ein öffentliches Unternehmen und vor allem für die Bürgerschaft hohe Werte. Das merkt man erst, wenn man es nicht mehr hat. Und bevor etwas neu erfunden werden kann, muss es zuerst einmal gefunden werden.

Touch

Grümpelturniere sind der Horror jeden Personalchefs. Kommen Untraining und Unvermögen zusammen, ist der Unfall nicht weit. Wer auf der Gemeindeverwaltung Uzwil das Formular Bagatell-Unfall braucht, hat sich etwas eingebrockt. Die seufzende Frage des Personaldiensts ist eine besondere Form der Prävention und schwebt wirksamer als jede Suva-Kampagne segensgleich über den Sportlern: „Wa häsch wieder gmacht!?“ Schwere Gewissensprüfung mit fürsorglichem Touch.

Die Uzwiler Verwaltung hat das Grümpelturnier der St.Galler Gemeinden gewonnen, hat diesmal unfallfrei gespielt. Der Personaldienst zeigte sich flexibel. Monika Lehner passte die Frage flugs an: „Wie händ ihr da gmacht?“ Ungläubige Frage mit freudigem Touch.