Stoff

Woher der Stoff? Zuerst spinnen und zwirnen, dann weben oder stricken, bleichen, färben und zum Schluss veredeln. Dieser Prozess wurde in Uzwil‘s Textilindustrie beherrscht, von A bis Z. Im Textilmuseum hats wunderbare Exponate aus Uzwil, Design zum Staunen.

Woher den Stoff? Am Dienstag verriet Marcel Sprenger, Sänger der Uzwil Band ‚Neckless‘, der besten Schweizer Nachwuchs- Band, woher er den Stoff für seine Songtexte hat. Am Klavier die Melodie komponieren, dann einfach mal summen und singen, in einer Phantasiesprache. Bis die richtigen Worte zusammen finden, aus dem Knäuel ein Faden wird, spinnen eben. Mit begeisterndem Ergebnis: Indierock an der Bürgerversammlung.

Woher den Stoff? Mehr spinnen.

Neckless

Kann man heute noch etwas erfinden? Ist nicht das Meiste schon einmal gedacht worden? Die Uzwiler Band „Neckless“ hat nicht nur den MyCoke-Music-Soundcheck gewonnen, ein Schweizer Talent-Wettbewerb gewonnen. Die Fünf haben sich neu gedacht: Die Indie-Rock-Band musikalisch einzuordnen, sei kaum möglich, schrieb ein Kritiker. Zudem haben sie ein neues Wort kreiert. „Neckless“ gibts in keinem der drei Wörterbücher, in denen ich gesucht habe. Ich kann mir zwar einen Reim machen, was «Neckless» bedeuten könnte. Wer’s genau wissen will, geht am nächsten Samstag nach dem Herbstmarkt um 16.00 Uhr in die Uzehalle! Auf dass EHC Uzwil beim anschliessenden Startspiel nicht neckless spielt.